Termine 2022

 

16. August

Sportnetz Frauenfeld, Murg-Auen Park Frauenfeld

 

23. September

Vereinshelden Anlass, Kartause Ittingen

Last Update: 29. Juni 2022



Faustball-Auffahrtsturnier vom 26. Mai

57.  Auffahrts-Faustball-Turnier 2022 in Frauenfeld –

 

                                                           Nationalteams im Test gegen starke Vereinsmannschaften.

Am 57. Int. Auffahrts-Faustball-Turnier, organisiert vom SATUS Sportverein Frauenfeld, starteten 39 Mannschaften mit über 200 Sportlerinnen und Sportlern aus der Deutschschweiz. Die Nationalteams nutzten das Turnier als Stichtag zur Kaderselektion für die bevorstehenden Europa-Meisterschaften. Bei herrlichem Wetter kämpften die Faustballerinnen und Faustballer um jeden Punkt und es entwickelten sich interessante und oft hartumkämpfte Spiele.

In der Kategorie A traten die Herren-A- und die U21-Nationalmannschaft, aufgeteilt in je drei Mannschaften, gegen starke Nationalliga A-Teams an. Die A Nati Männer rot siegte vor A Nati Männer weiss, STV Schlieren-Waldkirch wurde dritter.

Die Frauen-Nati, angetreten als Swiss-Team rot, rotweiss und weiss, testete ihren aktuellen Formstand gegen starke männliche Konkurrenz in der Kat. B. Die Frauen A Nati weiss mussten aber STV Affeltrangen 2 den Vorrang lassen, «Pläuschler» RIWI wurde dritte.

In der Kat. C gewann TV Töss vor MTV Affeltrangen, dritter wurde STV Wigoltingen.

Auch die jungen Sportlerinnen und Sportler in den Kategorien U10, U12 und U14 kämpften mit viel Engagement um jeden Ball. FBV Ettenhausen 5 schwang bei den U10 obenaus, FBV Ettenhausen 4 bei den U12 und TSV Jona Faustball 1 Kategorie U14.  

Auszug aus der Rangliste:

Kat. A:                        1. A Nati Männer rot, 2. A Nati Männer weiss, 3. STV Schlieren-Waldkirch

Kat. B:                        1. STV Affeltrangen 2, 2. A Nati Frauen weiss, 3. «Pläuschler» RIWI

Kat. C:                        1. TV Töss, 2. MTV Mettendorf, 3. STV Wigoltingen

Kat. Jugend U10:       1. FBV Ettenhausen 5, 2. FB Elgg 1, 3. TSV Jona Faustball 3

Kat. Jugend U12:       1. FBV Ettenhausen 4, 2. FB Elgg 3, 3. STV Affeltrangen 4

Kat. Jugend U14:       1. TSV Jona Faustball 1, 2. FBV Ettenhausen 2, 3.  TSV Jona Faustball 2

 

Bericht und Fotos: Werner Rechberger


5. Rhönicup

Am Sonntag, 15. Mai, fand zum 5. Mal unser riegeninterner Wettkampf statt. In drei Kategorien haben sich die Rhönradturnerinnen gemessen und konnten ihren Mamis, Papis, Geschwistern, Omis und Opis, Gottis und Göttis zeigen, was sie gelernt haben. Die kleinsten unter den Turnerinnen und jene, die erst im Februar mit dem Turnen angefangen haben, zeigten den Bronzetest. Etwas schwieriger ist der Silbertest und am heutigen Wettkampftag war der Goldtest die höchste Kategorie.

Insgesamt haben rund 30 Turnerinnen einen der drei Tests absolviert, bei schönstem Wetter und entsprechend warmen Temperaturen in der Turnhalle. Vier Leiterinnen haben als Kampfrichter die Leistungen bewertet und die Oberkampfrichterin, Kerstin Widmer, hat aus den 4 Einzelbewertungen der Kampfrichten den Mittelwert als finale Note bestimmt.

Zusätzlich gab es noch einen Theorieteil, bei welchem die Turnerinnen die Teile und Griffe des Rhönrads richtig beschriften und Turn-Figuren anhand von Bildern richtig erkennen mussten. Einige Turnerinnen mussten zudem sogenannte Zusatzteile absolvieren, die unabhängig vom Test bewertet wurden und in die Schlussnote einflossen.

 

Die Zuschauerbänkli waren gut besucht und für das leibliche Wohl war an der kleinen Festwirtschaft mit selbstgebackenen Kuchen auch gesorgt.

Nachdem alle ihre Kür gezeigt hatten, gab es natürlich auch eine Rangverkündigung mit Preisen, Urkunden und einem Podest!


Wir bedanken uns bei allen Turnerinnen für ihre grossartige Leistung und bei den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern für die Unterstützung!

 

Bericht: Stephany Bigler

 

Fotos: Stephany Bigler, Jeannine Marolf, Melanie Pardo 


68. DV SATUS Schweiz vom 7. Mai in Neuhausen am Rheinfall

Mit dem Lied «Blos e chlini Stadt» von Dieter Wiesmann, begrüsste eine Schulklasse aus Neuhausen, die Versammlungsteilnehmer in der Mehrzweckhalle Kirchacker in Neuhausen.

 

Verbandspräsident Christian Vifian eröffnete die Versammlung und hiess die 70 Delegierten und 2 Gäste willkommen, darunter als Vertreter vom SATUS Frauenfeld Stephany Bigler, Ruth Bernhard, Markus Rimle und Werner Rechberger. Nach originellen Grussbotschaften von Gemeinderat Andreas Neuenschwander und STV-Zentralvorstandsmitglied Martin Hebeisen, ging es weiter mit den ordentlichen Geschäften laut Traktandenliste.


Alle Geschäftsberichte der Periode 2021 (Präsident, Sport, Finanzen, GRPK) und das Budget 2022 wurden einstimmig angenommen. Die Jahresrechnung 2021 schliesst mit einem Gewinn von CHF 5`495.90 ab. Zudem erhielt der SATUS Schweiz aus dem COVID-19 Stabilisierungspaket Sport insgesamt CHF 27`701.50. Dank dem guten Ergebnis konnten Rückstellungen von CHF 40`000.00 für das Jubiläum 150 Jahre SATUS Schweiz 2024 vorgenommen werden. 2022 ist kein Wahljahr, die nächsten Wahlen finden 2025 statt.


Zum Haupttraktandum Statutenrevision 2022 erhielten die Sektionen schon im Vorfeld entsprechende Unterlagen zur Einsicht. Nach detaillierten Erklärungen und Ergänzungen durch Christian, genehmigten die Delegierten die neuen Statuten ebenfalls einstimmig, sie treten ab sofort in Kraft (Details siehe www.satus.ch). Mit dem SATUS-Award 2021 wurde der SATUS Gränichen, vertreten durch deren Präsidenten Beat Steiner, für das originelle Projekt «Alles ist schaffBAR» ausgezeichnet.

Drei Junge Leiterinnen vom SATUS Nidau erhielten den Integrationspreis für ihr multikulturelles Jugendprojekt. Zum neuen Verbandsehrenmitglied  ernannte die Versammlung Marlies Flückiger vom SATUS Interlaken, als Dank für Ihre langjährigen Tätigkeiten in verschiedensten Funktionen. Als Vorinfo konnte Christian Sabine Wenger, die designierte Nachfolgerin unserer Geschäftsführerin Silvia Wägli, vorstellen, Amtsantritt ist der 1.Oktober 2022.

 


Abschliessend gilt ein grosses Dankeschön dem OK des SATUS Neuhausen unter der Leitung von Kurt Schnieper, für die vorzügliche Organisation, ihm wurde von Christian Vifian spontan die SATUS Ehrennadel überreicht. Im Anschluss beim gemütlichen Apéro und beim originellen Mittagessen vom Big Boys Barbecue Grill, boten sich genügend Gelegenheiten zu interessanten Gesprächen und «Small Talk».

Herzlichen Dank auch an die Geschäftsführerin Silvia Wägli für die super Vorbereitung und an Christian Vifian für die rassige Abwicklung der Geschäfte.

 

Fotos und Bericht: Werner Rechberger