Termine 2021

30. Oktober

125-Jahre SATUS Sportverein, Klösterli Frauenfeld

 

6. November 

67. DV SATUS Schweiz, Gurten Bern

Alle Angaben wegen Covid19 ohne Gewähr

Last Update: 17. Oktober 2021



125 Jahre SATUS Sportverein Frauenfeld

 

Die Feierlichkeiten finden, sofern Corona es zulässt, am 

Samstag 30. Okt. 2021 im Pfarreizentrum Klösterli, grosser Saal «St.Niklaus», Frauenfeld, ab 17:00 Uhr statt.

Persönliche Einladung an Mitglieder und Gäste folgt.

 

OK 125 Jahre SATUS Sportverein Frauenfeld

Rolf Vogt und Walter Goetz

 

Link Einladung für Mitglieder und Gäste... 

 


Turnerinnenausflug vom 9. Oktober

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so nah ….

Corona bedingt wollten wir eine Reise organisieren, auf der wir nicht lange in öffentlichen Verkehrsmittel sein müssen.

Um 7.30 Uhr besammelten sich 12 aufgestellte und fröhliche Turnerinnen im Tenü Rot am Bahnhof Frauenfeld. Mit dem Postauto fuhren wir bis zum Bahnhof Stein am Rhein. Von dort wanderten wir alles dem Rhein entlang und genossen den wunderschönen, mehrheitlich flachen Wanderweg. Unseren ersten Stopp machten wir auf dem Campingplatz in Wagenhausen, wo bereits wohlriechender Kaffee und ein feines Gipfeli auf uns warteten. Gut gestärkt ging es weiter an Feldern und Waldrändern entlang oder durch Waldabschnitte, dabei konnte immer wieder auf den Rhein geblickt werden. Unseren nächsten Halt machten wir in Rheinklingen am Rheinufer, wo wir die Korken knallen liessen und bei herrlicher Sicht auf das ruhig vorbeifliessende Wasser den Apéro genossen. Der Platz bot sich ideal an und verführte auch, um den gelernten Tanz von der Dienstagturnstunde nochmals auszuprobieren.

Von Rheinklingen ging es vorbei am Schupfen und dem Campingplatz Läui (auf diesem war ursprünglich der Mittagshalt geplant. Wegen einer Notoperation des Campingwirtes wurde der Camping vorgängig geschlossen) ins Städtli Diessenhofen. Die Crew vom Restaurant da Leone erwartete uns bereits sehnsüchtig. Trafen wir doch eine halbe Stunde verspätet ein. Jeder durfte auswählen, was gerade «gluschtet hät». Das Essen war sehr fein und die Bewirtung sehr herzlich und zuvorkommend. Nach dem Mittagessen schlenderten wir zur Schiffsländi. Da Wasserniederstand herrscht, konnte das Schiff nicht planmässig nach Schaffhausen ablegen. Dies wurde dem Reise-OK aber vorgängig mitgeteilt. Gott sei Dank, denn sonst hätte sich unsere Munotführerin Sorgen gemacht. Nach einer idyllischen und gemütlichen Fahrt auf dem Schiff, empfing uns Frau Lüthi an der Anlegestelle.

Auf der Munotführung haben wir vieles um das imposante Wahrzeichen von Schaffhausen erfahren. Geführt durch die Munotwächterin, haben wir einen Rundgang durch die Kasematten gemacht, sind über die Reitschnecke auf die Zinne gekommen und haben die öffentlichen nicht zugänglichen Teile, wie z.Bsp. den östlichen Wehrgang besichtigt. Es war mega interessant.

Nach der Führung verblieb noch ein wenig freie Zeit in Schaffhausen, bevor wir wieder die Heimreise mit Zug und Postauto antreten mussten. Ein wunderschöner, sonniger (mit ziemlich kalter Bise), unterhaltsamer, abwechslungsreicher Tag und vielen Eindrücken ging zu Ende. Vielen Dank, dass ihr alle mitgekommen seid. Es isch eifach schön gsi mit Eu!

 

Herzlichen Dank an Corinne und Brigitte für die Organisation des wunderschönes Tages!

Bericht:  Corinne Schocher

Fotos:     einige Turnerinnen

 

noch mehr Fotos...


Seniorenreise ins Klettgau vom 9. September 2021

Corona bedingt mussten die Partnerinnen und Gäste der Seniorenriege eine lange Zeit auf einen gemeinsamen Ausflug warten. Walter und Rolf nahmen die günstige Gelegenheit war und organsierten eine Reise ins Klettgau. 30 Teilnehmer mit Zertifikat begleiteten uns mit dem Car auf teilweise weniger bekannten Wegen ins Klettgau via Schleitheim – wo kurz zuvor das halbe Dorf durch das Unwetter überschwemmt wurde (bereits wieder aufgeräumt) – nach Hallau.


Bei der wunderschönen Bergkirche schalteten wir einen kurzen Halt ein und genossen die wunderschöne Aussicht. Bald danach trafen wir bei der Familie Keller ein. Der Reben Bummelzug stand bereit und bald ging die gemütliche Fahrt durch das Winzerdorf Hallau und die angrenzenden Rebengebiete. Dazwischen haben wir viel Wissenswertes über den Rebbau und deren Pflege erfahren.

Einige Teilnehmer benutzten die Gelegenheit und kosteten während der Fahrt den gekühlten Traubensaft oder einfach Wasser mit und ohne. Vor der Rückfahrt zur Winzerstube liessen wir unsere Blicke in den nahen Schwarzwald schweifen – herrlich war die Aussicht.



Wieder in Hallau angekommen knurrten einige Mägen ganz heftig. Schon bald durften wir eine feine Suppe, gefolgt von Schweinebraten, Gratin und Gemüsen kosten. Die Stimmung war gut, es wurde viel geplaudert und Walter’s Geschichten zugehört. Ein feines Dessert rundete den gelungenen Ausflug ab.

Ein herzliches Dankeschön unserem Chauffeur Daniel für die angenehme Fahrt und Walter und Rolf für die Organisation.

 

Bericht und Fotos: Rolf Vogt


Vereinsheldenausflug vom 24. September

Die im Jahre 2020 vom Sportnetz Frauenfeld geplante Feier musste infolge Corona zweimal verschoben werden. So trafen sich am 24. September 2021 15 Vereinshelden von verschiedenen Frauenfelder Vereinen beim Parkplatz in der Kartause Ittingen. Nach kurzer Begrüssung durch Hanu Fehr war die Neugierde gross, wohin der Fussmarsch gehen wird.

Schon bald schmeckten wir frischen Rauch eines Feuers – also auf zur ‘Brötlete’ in den Wald! Falsch gedacht – vor der Feuerstelle hat Werner Knöpfli eine kleine Schaukäserei aufgebaut und erklärte uns im Detail die Herstellung eines Käses und wie die entsprechenden Geräte wann eingesetzt werden. Er lud uns Alle ein mitzuhelfen einen schmackhaften Käse herzustellen. Jeder Teilnehmer legte Hand an; danach musste die Käsemasse ausgezogen, gepresst und gewendet werden. Nach getaner Arbeit konnten wir einen schmackhaften Apéro aus Karthause eigener Produktion geniessen.


 

Werner Knöpfli verabschiedete sich mit dem Hinweis, dass wir uns in 3 bis 4 Monaten wieder sehen werden – der Käse sein dann gereift und bereit für den nächsten Apéro!


Anschliessend durften wir ein schmackhaftes, typisches Kartause Menü geniessen. Zwischendurch stellte Hanu Fehr die geladenen Vereinshelden einzeln vor. Es war interessant dabei zu erfahren, für welche Verdienste die Helden von ihren Vereinen vorgeschlagen wurden.

Ich bedanke mich bei der Satus Vereinsleitung für die Nomination zum Vereinshelden 2020 und Hanu Fehr vom Sportnetz Frauenfeld für den gelungenen Anlass.

 

Bericht:      Rolf Vogt

Fotos:        Sämi Schmid, Hanu Fehr


125. Generalversammlung SATUS Frauenfeld

25. September 2021, Restaurant Plättli Zoo Frauenfeld

Leider konnte die Generalversammlung nicht wie gewohnt anfangs Jahr durchgeführt werden, sondern musste wegen Corona bis in den September verschoben werden. Trotz beliebter Ferienzeit unserer Mitglieder waren 39 Aktivmitglieder anwesend und wir konnten dank Zertifikatspflicht einen geselligen Abend verbringen. Für das Rahmenprogramm war die Seniorenriege (Jahresriege 2020) zuständig.

Nach einem gemütlichen Apéro im Freien, führte die Vereinsvorsitzende Stephany Bigler durch die Geschäfte. In Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Martin Schäfli und Karl Metzger erhoben sich alle zu einer Gedenkminute. Nach der einstimmigen Genehmigung des Protokolls der letztjährigen GV, präsentierte uns Markus Rimle (Ressort Administration) eine Übersicht über die Mitgliederbestände. Die Rhönradriege verzeichnete im Jahr 2020 mehr Austritte als Eintritte. Monika Oppedisano (Leiterin Rhönradriegen) erklärt sich dies mit der coronabedingten langen Trainingspause und dem nicht durchgeführten Anfängerkurs. 2021 sind bereits wieder einige Anmeldungen zu verzeichnen, sodass die Austritte möglichst kompensiert werden können. 

Dem kurzen Jahresbericht der Vereinsleitung durch Stephany Bigler, folgten die informativen und unterhaltsamen Berichte der Riegenverantwortlichen Monika Oppedisano (Rhönrad und ElKi), Miriam Mathis (Turnerinnen), Hansjörg Stucki (Männerriege) und Fredi Minder (Senioren). Finanzchef Thomas Tinner präsentierte die Jahresrechnung 2020 und das Budget 2021. Dem Vorschlag der Revisoren, die sorgfältig abgefasste Rechnung wie auch das Budget abzunehmen, wurde einstimmig zugestimmt und mit grossem Applaus verdankt.


Dieses Jahr war wieder ein Wahljahr und die Vereinsleitung, bestehend aus Stephany Bigler, Markus Rimle, Melissa Hohl, Monika Oppedisano und Thomas Tinner, wurde einstimmig für die nächsten zwei Jahre gewählt. Ebenso konnten für die beiden abtretenden, langjährigen Revisoren Walter Goetz und Benno Ruckstuhl drei Nachfolgerinnen und Nachfolger bestimmt werden, welche sich im jährlichen Turnus abwechseln werden. 

Tabita Tinner ist nach 21 Jahren aus dem aktiven Vereinsleben ausgetreten und nun Passivmitglied. Die Gelegenheit wurde genutzt, um sich bei ihr für ihr Engagement zu bedanken. Ebenso konnte ihr Vater und Kassier unseres Vereins, Thomas Tinner, für 20 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt werden. Für ihre langjährigen aktive Mitgliedschaft im SATUS Frauenfeld wurde Margrith Küng zum Ehrenmitglied ernannt.

Herzlichen Dank an die Vereinsleitung und die Jahresriege für den vorzüglichen Ablauf der Generalversammlung.

Bericht:  Stephany Bigler

Fotos:    Benno Ruckstuhl