Termine 2020

Last Update: 25. Juni 2020


19. September

24. Oktober

  6. November

2-Stundenlauf, Frauenfeld

66. DV SATUS Schweiz, Köniz OZK

Vereinshelden-Ausflug



Satus Senioren stellten ihre Muskelkraft zur Verfügung

Fünf Mitglieder der Seniorengruppe trotzten den widrigen Corona-Umständen und waren bereit sich an der ‘Holzete’ in Près d’Orvin teilzunehmen. Wir besammelten uns am Freitagmorgen nach Auffahrt um 06.30 Uhr bei Rolf Vogt. Bruno Sameli zusammen mit Viktor und Fredy Manser fuhren eigenständig Richtung Westen, während Rolf in Winterthur sich um Otto kümmerte, ihn fand und dann gings weiter Richtung Biel. 

Nach flotter Fahrt und bei geringem Verkehrsaufkommen trafen wir uns im Autobahnrestaurant bei Pieterlen zum obligaten Kaffeehalt. Nach kurzer Weiterfahrt trafen wir um 09.00 Uhr im Berghaus in Près d’Orvin ein. Nachdem wir uns Holzer würdig eingekleideten, uns mit einem Kaffee gestärkten und die Arbeitsinstruktionen vom Hüttenwart entgegengenommen hatten, ging das Arbeiten los - natürlich unter Einhaltung der geforderten Abstände (2m).

Die Einen richteten die Säge- und die Spaltmaschine ein, Andere säuberten das Unterholz und schon bald ratterten die verschiedensten Maschinen. Eingespielte Teams waren am Werk – Fredy Manser bediente den Fräser mit meterlangen Scheitern, Otto handlangerte bei der Spaltmaschine, Bruno als Karetten-Virtuose bediente Viktor und Rolf mit den Holzscheiten und beide versuchten fachgerecht zu beigen. Die Arbeiten wurden nur durch die Mittagspause – es wurde ein feines 3-Gang Menü serviert und ergänzt mit diversen Tranksamen - unterbrochen.

Das schöne Wetter trug dazu bei, dass enorme Kräfte freigesetzt wurden und am Abend waren alle erstaunt, was wir in dieser kurzen Zeit alles geleistet haben. Nach einem feinen Z’ Nacht und ein paar gemütlichen Stunden waren die Meisten Bett reif; wo dann leider wacker weiter ‘gesägt ’wurde.

Das feine Morgenessen spornte uns nochmals zu Höchstleistungen an – wir schafften eine zusätzliche Holzbeige, eine mehr als letztes Jahr. Gegen 11.00 Uhr mussten wir dann infolge eines starken Gewitters und Platzregens zwangsweise aufhören.

Es waren zwei anstrengende, aber schöne Tage, die wir nach einer ‘kuriosen’ langen Zeit mit anderen Kollegen geniessen konnten. Wir bedankten uns bei den Bieler-Kollegen für die Gastfreundschaft und die super Verpflegung. Sie ihrerseits dankten uns für die Hilfsbereitschaft und die Kameradschaft.

Auf vielseitigen Wunsch eines Einzelnen (Fredy) haben wir bereits den Termin für 2021 reserviert.

 

Bericht und Fotos: Rolf Vogt


123. Generalversammlung SATUS Frauenfeld vom 22. Februar

Traditionell im Februar hat die Vereinsleitung des SATUS Frauenfeld alle Aktivmitglieder zur Generalversammlung eingeladen. Anwesend waren 54 Mitglieder und folgende Gäste: Stadtrat Fabrizio Hugentobler, Hanu Fehr (Sportnetz Frauenfeld) und Enzo Hess (Co-Präsident Stadtturnverein Frauenfeld). Für das Rahmenprogramm waren die «Rhönrädlerinnen (Jahresriege 2019) zuständig. Nach einem gemütlichen Apéro im Freien, führte die Vereinsvorsitzende Stephany Bigler kompetent durch die Geschäfte. In Gedenken an das verstorbene Mitglied Manfred Russenberger erhoben sich alle zu einer Gedenkminute. Nach der einstimmigen Genehmigung des Protokolls der letztjährigen GV, präsentierte uns Markus Rimle (Ressort Administration) eine Übersicht über die Mitgliederbestände. Die Austritte, wegen der Auflösung der Mädchenriege, konnten Dank vielen Neueintritten in die Rhönradriege mehr als kompensiert werden. Dem originell, in Gedichtform vorgetragenen Jahresbericht der Vereinsleitung durch Stephany Bigler, folgten die informativen und unterhaltsamen Berichte der Riegenverantwortlichen Monika Oppedisano (Rhönrad), Corinne Schocher (Turnerinnen), Hansjörg Stucki (Männerriege) und Fredi Minder (Senioren).

Der Antrag der Vereinsleitung für die Umbenennung des Ressort Marketing in Ressort Kommunikation und der Antrag der Senioren für die Durchführung des Vereinsjubiläums «125 Jahre SATUS Frauenfeld» wurden einstimmig genehmigt. Finanzchef Thomas Tinner präsentierte die Jahresrechnung und das Budget 2020. Dem Vorschlag der Revisoren, die sorgfältig abgefasste Rechnung abzunehmen wie auch das Budget, wurden einstimmig und mit grossem Applaus genehmigt. Die Lücke in der Vereinsleitung, wegen dem Rücktritt von Martin Räbsamen (Ressort Personal), konnte noch während der Versammlung, dank der spontanen Zusage von Melissa Hohl, geschlossen werden! Für verschiedene Demissionen in den Riegenleitungen, insbesondere der langjährigen Leiterin der Turnerinnen, Corinne Schocher, konnten NachfolgerInnen gefunden werden. Für ihre langjährigen aktive Mitgliedschaft im SATUS Frauenfeld wurden Ruth Bernhard und Andy Robel zu Ehrenmitgliedern ernannt. Folgende sieben Mitglieder sind jetzt neue Verbandsveteranen: Hampi Schiesser, Sandra Hostettler, Elsbeth Lehmann, Hans-Jörg Stucki, Corinne Schocher, Martin Räbsamen und Beat Zbinden.

 

Herzlichen Dank an die Vereinsleitung und die Jahresriege für den vorzüglichen Ablauf der Generalversammlung.

Bericht und Fotos: Werner Rechberger